Wie wichtig ist Schlaf?

Jeder weiß, dass Schlaf für die Regeneration und das Wohlbefinden unglaublich wichtig ist. Doch wie funktioniert das Schlafen genau und worauf solltest du achten, um deine Schlafqualität und damit deine körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern? Diese Themen werden wir im heutigen Blogartikel diskutieren.

Stark vereinfacht gesagt, lässt sich Schlaf in NREM und REM – Phasen unterteilen. NREM steht für „non rapid eye movement“, während REM dementsprechend „rapid eye movement“ bedeutet. Im Bereich von NREM befindet sich das Einschlafen und das Dahingleiten in den Tiefschlaf sowie der Tiefschlaf an sich. Dabei fährt der Körper allgemein herunter, was sich z.B. in einem niedrigeren Puls widerspiegelt. Wachstum- und Zellerneuerungsprozesse finden hier statt. In dem REM – Phasen intensiviert sich dann das träumen und unser Gehirn arbeitet sehr intensiv, was mit entsprechenden Methoden auch gemessen werden kann. Diese Phasen wiederholen sich in einem 90 – minütigen Intervall immer wieder. In diesem Zusammenhang hast du auch bestimmt schon einmal vom Zirkadianen Rhythmus gehört. Darunter versteht man die Anpassungsvorgänge unseres Körpers anhand eines 24h Tages. Sie wird häufig auch als „innere Uhr“ bezeichnet, die unsere Körperfunktionen steuert. Um eine geeignete Rhythmik festzulegen und uns somit das routinemäßige Schlafen zu erleichtern, gibt es einige wichtige Tipps, die du beachten solltest, wenn du deine Schlafqualität verbessern möchtest.

 

Grafik

 

Durch diese 4 wichtigen Tipps richtet sich dein Körper auf den Schlaf ein und es entstehen Gewohnheiten, die das Einschlafen, Tiefschlafen und das Aufwachen erleichtern. Das wirkt sich nicht nur auf deine Performance im Gym, sondern auch auf deine Regenerationsfähigkeit aus. Natürlich solltest du auch darauf achten ca. 8h pro Tag zu schlafen. Interessanterweise wirkt sich zu wenig, aber auch zu viel Schlaf negativ auf unseren Körper aus. Ich hoffe, dass du einige gute Tipps aus diesem Blogartikel ziehen konntest.