Jetzt starten
Login
13. Januar 2019

Wie kannst du dich stetig verbessern – Teil 1

n der Fitnessanleitung und in einigen Blogartikeln hast du bereits den Begriff „progressives Überladen“ oder auch progressive Overload gehört. Dabei geht es darum, dich Schritt für Schritt, auf lange Sicht zu verbessern. Viele Fitnessstudiobesucher verstehen darunter aber einfach das Gewicht auf der Stange zu erhöhen. Der heutige Artikel soll dir erklären, was die Essenz von progressivem Überladen ist, während der zweite Teil beleuchtet, inwiefern der Fortschritt im Gym nicht immer mit einer Gewichtssteigerung einhergehen muss.

Du weist bereits, dass dein Körper zunehmender Belastung ausgesetzt sein muss, damit du über einen längeren Zeitraum Muskeln aufbaust und sich dein Körper nicht an deinen Trainingsplan anpasst. Natürlich hängt die zunehmende Belastung von der jeweiligen Sportart ab. Ein Handballer wird im Training andere Schwerpunkte setzen als ein Fußballer. Wir konzentrieren uns in diesem Artikel aber auf den „typischen“ Fitnessstudiobesucher, der sich generell verbessern und langfristig mehr Muskeln aufbauen will. Der typische Plan, den man in den meisten Fitnessstudios bekommt, gibt dir ein paar Übungen mit jeweils 8-12 oder 12-15 Wiederholungen vor, die du dann immer wiederholst. Eine Form des progressiven Überladens ist im seltensten Fall dabei und wird meistens nicht einmal angesprochen. Gerade am Anfang werden dann viele automatisch das Gewicht erhöhen und sind dabei meistens noch etwas zu optimistisch, was schnell zu Verletzungen führen kann. Der typische Weg, wenn du das Gewicht auf der Stange erhöhen willst, sollte wie folgt aussehen:

 

 

Grafik

 

Hier siehst du den typischen Ablauf wie man progressives Überladen durch eine Gewichtssteigerung auf der Stange erreicht. Im zweiten Teil schauen wir uns alternative Wege für den progressive Overload an. Bleib gespannt und hau rein!

 

Dein Goeerki