JETZT IN DER ERNEUERTEN VERSION 2.0 - UPDATE NOVEMBER 2019
21. Juni 2020

Was sind eigentlich Muskelverletzungen?

Obwohl Fitness- und Krafttraining zu den Sportarten gehören, bei denen Verletzungen sehr selten vorkommen, so kann es unter erheblichem Gewicht und Spannkräften dennoch dazu kommen. Solche Verletzungen der Muskulatur können aber gleichzeitig auch ihn vielen anderen Sportarten vorkommen, wie z.B. beim Fußball. Auch im Alltag sind wir nicht von Muskelverletzungen sicher. Z.B. durch Unfälle mit dem Auto oder dem Fahrrad kann deine Muskulatur ebenso Schaden erleiden. Der heutige Blogartikel stellt dir allgemeine und häufige Muskelverletzungen vor, von denen du mit Sicherheit eine schon kennst.

Die wohl bekannteste Art der Muskelverletzung ist der Muskelkater. Dabei geht man davon aus, dass durch eine hohe Belastung kleine Risse im Muskel entstehen, die sich mit Wasser füllen und anschwellen können. Wird der Muskel daraufhin gedehnt, entsteht ein Muskelschmerz, den wir z.B. häufig nach einem harten Beintraining nach 1-2 Tagen spüren können. Bei Muskelkater kann leichtes Massieren oder Wärme helfen.

Die sogenannte Myogelose wird umgangssprachlich auch als Muskelverhärtung bezeichnet. Dabei entsteht aufgrund von Überbelastung Laktat, das zur Entzündung und Durchblutungsstörungen führen kann. Das verursacht meist kleine schmerzhafte Punkte, die bei Druckeinwirkung sehr weh tun können. Auch hier können sanfte Massagen und Wärme helfen.

Weitere Begriffe, die man häufig zu hören bekommt, sind der Muskelfaserriss und etwas seltener der Muskelabriss. Beides hört sich zunächst sehr ähnlich an, ist aber dennoch verschieden. Beim Muskelfaserriss ist der Muskel nur angerissen, während beim Muskelabriss, der komplette Muskel durch ist. Diese Verletzungen gehen häufig mit einem Bluterguss einher und sind mit einem starken, schnellen Schmerz verbunden. Meistens ist die Funktionsfähigkeit des Muskels dadurch sehr stark eingeschränkt. Die folgende Grafik stellt den Unterschied noch einmal vereinfacht dar:

 

Grafik

  

  

Kompression, Hochlagern, Eis und das Vermeiden von Belastungen sind hier sehr wichtig. Natürlich gibt es noch weitere Muskelverletzungen und manchmal kommt es dir vielleicht so vor, als würden die Definitionen etwas schwammig sein, jedoch solltest du jetzt nach diesem Blogartikel eine grobe Idee haben, welchen Schaden dein Muskelsystem erleiden kann. Das sollte dich aber in keinem Fall davon abhalten Fitness- und Krafttraining zu betreiben, denn die meisten Muskelverletzungen sind bei richtiger Technikausführung in diesen Sportarten sehr selten und das Training bringt zahlreiche Vorteile für deine Gesundheit mit sich.

Mehr Fitnesswissen im Komplettpaket