Jetzt starten
Login
19. Mai 2019

Was ist eigentlich der Sägemuskel?

Im Laufe deiner Trainingskarriere hast du bestimmt schon einmal vom „Sägemuskel“ gehört. Die meisten wissen jedoch nicht wo er liegt und noch weniger wissen welche Bewegungen er ermöglicht. Der heutige Blogartikel wird dir genau diese Informationen vermitteln und zusätzlich Übungen hervorheben um den Sägemuskel gezielt zu trainieren.

Grafik

Der Sägemuskel wir auch häufig als Sägezahnmuskel oder Boxermuskel bezeichnet. In der Fachsprache wird er jedoch serratus anterior gennant.

Der serratus anterior ist jeweils mit dem äußeren Teil der 1. bis zur 8. Rippe (gelbe Punkte) und der vorderen, inneren Seite des Schulterblattes (schwarze Linie) verbunden. Die roten Linien beschreiben den ungefähren Verlauf des Muskels. Anhand des Bildes erkennt man auch die Ähnlichkeit mit einer Säge. Äußerlich ist der serratus anterior nicht leicht zu sehen und er zeigt sich meistens auch nur bei einem niedrigen Körperfettanteil. Am besten kannst du ihn lokalisieren, wenn du wie im Bild eine Hand hinter den Kopf und den Ellenbogen nach innen nimmst. Manchmal hilft auch ein leichter seitlicher Crunch um die einzelnen Muskelfaserbündel sichtbar zu machen. Da ein Großteil des Muskelns von anderen verdeckt wird, siehst du meistens nur den unteren, äußeren Bereich.

Der Sägemuskel hat zwei besonders wichtige Aufgaben. Zum einen hält er die Schulterblätter am Brustkorb fest und zusätzlich bewegt er die Schulterblätter nach vorne. Demnach ist er auch beim Schulterkreisen für die Bewegung nach vorne verantwortlich. Jetzt verstehst du wahrscheinlich, warum dieser Muskel auch als Boxermuskel bezeichnet wird. Beim Boxen hebst du deine Arme zur Deckung dauerhaft nach vorne um den Kopf vor den Schlägen deines Gegners zu schützen. Wie zuvor erwähnt ist der serratus anterior genau bei dieser Protraktion beteiligt.

Der serratus anterior wird bei vielen Druckübungen mittrainiert. Besonders gut sind dabei Fliegende am Kabelzug, Überzüge oder auch Liegestütze. Versuche doch einmal bei deinem nächsten Workout eine dieser Übungen zu integrieren und dabei die Arbeit des Sägemuskels richtig zu spüren. Ich hoffe du hast durch diesen Blogartikel wieder etwas gelernt. Bleib dran und hau rein!

Dein Goeerki