Sind alle Muskeln gleich?

Wenn wir uns mit Kraft- und Fitnesstraining beschäftigen, zielen wir meistens auf das Muskelwachstum ab. Dabei wollen wir die Dicke der Muskelfasern erhöhen um ästhetischer und stärker zu werden. Über die eigentliche Struktur der Muskeln und welche Vorgänge in den einzelnen Zellen stattfinden, denken wir nur selten nach. Ist Muskulatur gleich Muskulatur oder gibt es dabei sogar unterschiedliche Arten? Der heutige Blogartikel soll diese Fragen beantworten und dir einen Überblick über das Muskelgewebe deines Körpers geben.

Tatsächlich gibt es drei Arten von Muskelgewebe. Das glatte Muskelgewebe, das Herzmuskelgewebe und die Skelettmuskulatur, die du vermutlich bisher als Universalbegriff für „Muskeln“ benutzt hast. Dein glattes Muskelgewebe ist unwillkürlich, dass bedeutet, dass du es nicht willentlich anspannen kannst, wie z.B. deinen Brustmuskel. Lange, spindelförmige Muskelzellen arrangieren sich zu diesem Muskelgewebekomplex. Die Kontraktion findet zudem auch nur langsam statt und erfolgt nicht von 0 auf 100. Solches, glattes Muskelgewebe findest du vor allem in deinen inneren Organen wie z.B. der Harnblase aber auch in den Blutgefäßen, damit sich deine Arterien z.B. während dem Training weiten (Stichwort Vaskularität) und somit den Blutfluss erleichtern. 

Das Herzmuskelgewebe ist einzigartig und befindet sich wie der Name sagt nur im Herzen. Auch hier ist die Kontraktion unwillkürlich. Du kannst z.B. deinen Herzmuskel nicht mit deinem Willen kontrollieren, sondern die Herzfrequenz ist abhängig von der aktuellen Situation wenn du z.B. Sport treibst. 

Das dir vermutlich bereits bekannte Muskelgewebe ist das Skelettmuskelgewebe. Es besteht aus quer gestreifter Muskulatur und kann willkürlich angespannt werden. Dieses Muskelgewebe spannst du während dem Training and und es ist, wie der Name bereits vermuten lässt, an deinen Knochen befestigt. 

Die folgende Grafik fasst die einzelnen Muskelgewebe noch einmal in einer Übersicht zusammen:

 

Gafik

 

Ich hoffe der Blogartikel konnte dir heute zeigen, dass Muskulatur nicht gleich Muskulatur ist und der Mensch verschiedene Muskelgewebe besitzt, die unterschiedliche Aufgaben übernehmen. Bleib gespannt auf den nächsten Blogartikel und bleib auf jeden Fall an deinem Training dran!

Dein Goeerki