Welche speziellen Trainingstechniken gibt es – Teil 2

Im letzten Blogartikel haben wir bereits die Grundlagen zu den speziellen Trainingstechniken besprochen und wann du diese anwenden solltest. Zunächst haben wir den Supersatz näher erläutert und der heutige Blogartikel soll direkt daran anschließen.

Neben den Supersätzen sind die Reduktionssätze eine weitere spezielle Trainingstechnik. Diese wird auch häufig als abnehmende Sätze bezeichnet. Hierbei wird meist ein Trainingspartner benötigt, da diese Technik allein nur sehr schwer umsetzbar ist. Zunächst beginnst du den Satz wie gewohnt mit deinem üblichen Gewicht, aber anstatt eine Satzpause zu machen, reduzierst du das Gewicht und beginnst sofort einen neuen Satz. Damit du zwischendurch nicht unnötig Kraft vergeudest, sollte dein Trainingskollege das Abbauen der Scheiben übernehmen. Meistens wird diese Technik immer bis zum Muskelversagen ausgeführt, was eine brutale Intensitätstechnik ist und sehr gezielt eingesetzt werden sollte. Für Anfänger ist sie nicht geeignet und Fortgeschrittene können sie am Ende eines Zyklus nutzen, um sich danach im Deload zu erholen. Willst du mehr über Deloads und die Trainingsplanoptimierung erfahren, dann solltest du einmal die Fitnessanleitung abchecken.

Eine weitere Technik sind zusammengesetzte Sätze, die stark an den Supersatz erinnern. Bei den zusammengesetzten Sätzen oder auch Verbundübungen genannt, suchst du dir zwei Übungen für dieselbe Muskulatur (anders als beim Supersatz) aus und absolvierst jeweils ein Satz direkt hintereinander. Z.B. absolvierst du einen Satz vorgebeugtes Rudern mit der Langhantel und im Anschluss direkt ein Satz Seal Rows mit Kurzhanteln. Dies sorgt dafür, dass du den Zielmuskel intensiver trainieren kannst und zusätzlich Zeit im Gym sparst. Wie bei den anderen Intensitätsübungen solltest du aber immer auf deine Regeneration achten, damit du nicht langfristig ins Übertraining kommst.

 

Grafik

 

Ich hoffe der heutige Blogartikel konnte dir wieder etwas weiterhelfen. Bleib gespannt auf den dritten Teil und auf die weiteren Intensitätstechniken. Bis dahin, hau rein!

Dein Goeerki